Zwischen Grainau und Eibsee  Direkt hinter dem Bahnhof Grainau geht es für die schmalspurigen Zahnrad-Züge der Bayerischen Zugspitzbahn bereits in eine beachtliche Steigung, um den Anstieg zum rund drei Kilometer entfernten Eibsee zu schaffen. Triebwagen 12, gebaut 2006 von Stadler, rollt hier bereits durch die Wiesen unterhalb des Bergmassivs. Die Steigung kann man auf diesem Foto bestenfalls erahnen (6. Juli 2022). Am Bergmassiv kann man noch eine der Stützen für die Seilbahn vom Eibsee zur Zugspitze erkennen. : a Deutschland, eb BZB ET 12, ef L4122/1 Stadler (2006)NEU  Städtetour nach München  Mit der Bahn unternahmen wir eine kleine Städtetour nach München und machen ein paar Besichtigungen. Im Abendlicht stand die abfahrbereite RB 59463 (München - Garmisch-Partenkirchen) im Hauptbahnhof, an der Zugspitze der Endwagen 2442 232. Rechts im Bild schaut auf dem Foto noch der 612 011 hervor, der die Reise nach Lindau an den Bodensee antreten wird. Unser Zug hingegen fuhr wegen der bereits genannten Streckensperrungen nur bis Oberau (5. Juli 2022). : a Deutschland, ao München-Ludwigsvorstadt, eb DB 2442 232, eib MH - München Hbf, en 94 80 2442 232-1, ez 59463 (RB) MH-MGAPNEU  Die Zugspitzbahn fährt!  In Garmisch-Partenkirchen waren die Gleise am 4. Juli 2022 verwaist, auch auf der Mittenwald- und Karwendelbahn fuhr nun nichts mehr. Lange Schlangen an Autobussen versuchten den Schülerverkehr einigermaßen aufrecht zu erhalten. Lediglich die Zugspitzbahn blieb sich treu und pendelte weiter munter zwischen Garmisch-Partenkirchen, Grainau und dem namensgebenden Berg. Auf dem Talstreckenabschnitt zwischen Garmisch und Grainau war dabei auch das 9-Euro-Ticket gültig. Bei Breitenau surrt der Triebwagen 309 mit den beiden Steuerwagen 211 und 213 auf den Kreuzeck-Bahnhof zu. : BZB - Bayrische Zugspitzbahn, a Deutschland, ao Garmisch-Partenkirchen-Breitenau, eb BZB ES 213  Betriebsruhe rund um Garmisch  Ein Familienurlaub im Werdenfelser Land stand – jedenfalls in Bezug auf Eisenbahnfotos – unter keinem guten Stern: Wegen des tragischen Zugunglücks von Burgrain am 3. Juni 2022, aber auch wegen planmäßiger Bauarbeiten auf der Außerfern- und der Mittenwaldbahn, fand südlich von Oberau auf DB-Gleisen monatelang kaum eine Zugbewegung statt. Hinzu kam der G7-Gipfel bei Garmisch, der allen öffentlichen (Rest-) Verkehr zum Erliegen brachte. Immerhin pendelte am 3. Juli 2022 noch der 2442 212 als SBA 5426 (Innsbruck Hbf - Mittenwald) auf dem österreichischen Streckenteil, doch auch damit sollte am kommenden Tag wegen Bauarbeiten Schluss sein. Hier rollt der Zug in den Bahnhof Scharnitz ein. : a Österreich, ao Scharnitz Bf, eb DB 2442 712, ef 26185 Bombardier Hnd (2013), en 94 80 2442 712-2, ez 5426 (SBA) Innsbruck Hbf - Garmisch-Partenkirchen  KISS  Die doppelstöckigen vierteiligen Elektrotriebzüge der Baureihe 4110 (Typ Stadler KISS) verbinden sechsmal in der Woche im Nachtsprung die Ostsee (Rostock) über Berlin und Leipzig mit Wien, wo die Züge gewartet werden. Die Züge wurden ursprünglich von der österreichischen Westbahn beschafft, aber 2019 an DB Fernverkehr verkauft und anschließend in den aktuellen ICE-Farben lackiert. Die Züge sind vor allem zwischen Dresden und Berlin, aber auch zwischen Stuttgart und Zürich im Einsatz. 4110 113 wartet hier im nächtlichen Leipziger Hauptbahnhof als IC 17 auf die Abfahrt (13. Juni 2022). 
Der Geithainer  23.30 Uhr im Leipziger Hauptbahnhof: Der »Walfisch« 641 035-1 steht bereits am Bahnsteig bereit, um um 0.12 Uhr des nächsten Tages als RB 16661 über Bad Lausick bis nach Geithain zu fahren. Die markanten zweimotorigen Dieseltriebwagen wurden 2001 von Alstom LHB gebaut und ursprünglich in Frankreich entwickelt. Auch bei der SNCF sind Triebwagen dieses Typs im Einsatz. Die grau-schwarze Lackierung ist eine Vorgabe des Aufgabenträgers, des Zweckverbands für den Nahverkehrsraum Leipzig. Auch die S-Bahnen und weitere Regionalzüge tragen diese Farbe (12. Juni 2022). : eb DB 641 035-1, en 95 80 0641 035-0  Im Abendlicht gen Oberhausen  Nur 19 Loks baute Voith in den Jahren 2006 bis 2010 von dem sechsachsigen Typ Maxima für verschiedene Unternehmen. Die 2008 gebaute 1264 003-5 fährt für das Mainzer Unternehmen STOCK durch das ganze Bundesgebiet und gehört zu den 13 Loks mit einem 16-Zylinder-Motor von ABC mit 3.600 kW Leistung. Bei Oberhausen war die Maschine am 27. Mai 2022 auf der Köln-Mindener Strecke unterwegs und passiert hier die ungewöhnliche Oberleitungsanlage. : Stock, Voith, a Deutschland, ao Oberhausen, ao Oberhausen-Borbeck, eb STOCK 1264 003-5, ef - Hersteller, ef L06-40003 Voith (2008), en 92 80 1264 003-5, es 2650 K-Deutz - Hamm, es 2650 km 73-7  Jim Knopf am Kaiserberg  Die 2006 von Bombardier in Kassel gebaute 482 047-8 wurde ursprünglich für SBB Cargo gebaut, dann aber 2020 an das schweizerische Unternehmen International Rolling Stock Investment AG veräußert. Das Unternehmen vermietete die Lok daraufhin für über zwei Jahre an die Hersbrucker Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr IGE GmbH & Co. KG, die die Maschine mit übergroßer »Jim Knopf«-Werbung versah. Leider ist von den Seitenflächen nicht viel zu sehen, als die Lok am 25. Mai 2022 am Duisburger Kaiserberg Richtung Süden rollte. : IGE - Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr GmbH & Co. KG, a Deutschland, ao Duisburg, ao Duisburg-Duissern, eb IGE 482 047-8, ef 34116 Bomb Ksl (2006), en 91 85 4482 047-8  111 im TEE-Look  Im Stadtgebiet von Wuppertal gibt es einige nette Möglichkeiten, um die Eisenbahn in urbanem Umfeld aufzunehmen. Bei Wuppertal-Barmen zieht die 111 212-7 von DB Gebrauchtzug eine Zuggarnitur von TRI Richtung Hagen. Die Lok wurde erst nach ihrem Ausscheiden aus dem Planbetrieb mit dieser rot-elfenbeinfarbenen Farbgebung versehen. Mich persönlich begeistert dieser Lack mit der zusätzlichen Frontzierlinie, der ihr besser steht als der frühere blau-beige Anstrich mit vergleichsweise einfallsloser Farbaufteilung (14. Mai 2022). : 91 80 6111, a Deutschland, ao Wuppertal, ao Wuppertal-Barmen, eb DB 111 212-7, en 91 80 6111 212-7  Wupperschiene  Rund zwanzig Minuten Verspätung hatte 146 560-8 am 14. Mai 2022 mit ihrem IC-2-Zug 1959 von Köln Hbf nach Leipzig Hbf bei der Ausfahrt aus dem Wuppertaler Hauptbahnhof, und da war der Zug noch keine Stunde unterwegs. Hinter der Lok sind die Anlagen der Wuppertaler Schwebebahn zu sehen. Nicht immer bekommt man die lichtgrauen Züge in einem solch sauberen Zustand auf die Speicherkarte. : a Deutschland, ao Wuppertal, ao Wuppertal-Elberfeld, eb DB 146 560-8, en 91 80 6146 560-8 
RegioShuttle im Renchtal  Die beiden SWEG-RegioShuttle VT 507 und VT 518, Baujahre 1997 und 1998, haben ihre besten Tage auch bereits hinter sich. Beide stehen am 22. April 2022 im Bahnhof von Bad Griesbach zur Rückfahrt über die Renchtalbahn nach Appenweier (bzw. Offenbach). Ab 2024 sollen auf dieser Strecke zweiteilige Batteriezüge des Siemens-Typs Mireo Plus B im Einsatz sein, von denen das Land Baden-Württemberg insgesamt 20 Exemplare bestellt hat. : 95 80 0650, SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahn, eb SWEG VT 518, ef 36624 Adtranz Bln (1998), en 95 80 0650 580-3  RegioShuttle im Gutachtal  Zwei Schwarzwaldkühe schauen dem leise an Bühlerstein (bei Gutach) vorbeibrummenden VT 521 der SWEG in den aktuellen bwegt-Farben zu. Die RegioShuttle der SWEG werden aktuell noch im Taktverkehr zwischen (Offenburg - ) Hausach und Hornberg eingesetzt, allerdings sind ihre Tage gezählt: Geplant ist auf diesem Abschnitt der Schwarzwaldbahn künftig der Einsatz neuer Batterietriebwagen von Siemens (21. April 2022).  Stromschiene im Murgtal  Nördlich von Forbach-Gausbach wechseln sich mehrere Tunnel mit spektakulär trassierten Viadukten und Hanglagen oberhalb der Murg ab. Zwischen dem 95 Meter langen Rappentunnel und dem 355 Meter langen Stiehltunnel sind die Gleisbögen eng und die Tunneldurchfahrthöhen niedrig, so dass hier eine feste Deckenstromschiene für die elektrischen Züge installiert wurde. Am Abend des 20. April verlässt hier der AVG 921 den Tunnel in Richtung Rastatt.  Morgenluft  Bei Schönegründ rauschen die AVG-Triebwagen 902 und 867 am Morgen des 20. April 2022 durch das Murgtal auf Freudenstadt zu. Gerade erst ist der Sonnenschein über die Wiese gekrochen und wird innerhalb weniger Minuten den Nachtfrost vertreiben. : AVG - Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH, eb AVG 902  Systemwechsel im Enztal  Die DB-Strecke Pforzheim – Bad Wildbad wurde im Jahr 2003 um 680 Meter bis zum Wildbader Kurpark verlängert. Auf dem Bild hat AVG-Triebwagen 851 soeben den links im Hintergrund liegenden Bahnhof verlassen und rollt nun über Rasengleis entlang über die letzten Meter durch den Stadtkern bis zum Endpunkt. Wegen der beengten Platzverhältnisse wurde dieser Streckenabschnitt nur nach BOStrab zugelassen und ist als besonderes Kuriosum auf diesem kurzen Stück mit 750 Volt Gleichstrom elektrifiziert. Die übrige nicht ganz 20 Kilometer lange Strecke ist mit dem 15 kV-Wechselstrom der DB elektrifiziert. : AVG - Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH, eb AVG 851, en 94 80 0450 851-1 
Baiersbronn  Baiersbronn wirbt mit dem Slogan »Mehr Schwarzwald gibt's nirgends!«. Da darf man gerne auch anderer Meinung sein, aber der für seine Kulinarik bekannte Ort gehört sicherlich zu den Top-Adressen der Schwarzwaldtouristik. Die Murgtalbahn von Rastatt nach Freudenstadt bedient Baiersbronn bestens mit den Stadtbahn-Triebwagen der AVG, die wir bereits von den vorangegangenen Bildern kennen. Eine Doppeleinheit verlässt hier am 18. April 2022 den Bahnhof in Richtung Freudenstadt.  Im Achertal  Im frühlingshaften Endbahnhof Ottenhöfen der Achertalbahn (Achern – Ottenhöfen) stehen am 18. April 2022 die SWEG-Triebwagen VT 520, VT 524 und VT 525 (verdeckt) bereit. Alle drei Triebwagen gehören der ersten Lieferung von Triebwagen dieses Typs an, die 1998 von der Ortenau-S-Bahn geliefert wurden und seit 2014 zum SWEG-Fuhrpark zählen. Sie sind an dem markanten Lufteinlass auf der Stirnfront und dem im Dachbereich angeordneten dritten Spitzenlicht zu erkennen – der Vergleich mit dem vorangegangenen Bild bietet sich an.  Im Kinzigtal  Ein Motivklassiker an der Kinzigtalbahn Hausach – Freudenstadt ist dieser Blick bei Schenkenzell: Als SWE 87371 (Offenburg - Freudenstadt) haben die SWEG-Triebwagen VT 530 und VT 531 vor wenigen Minuten den württembergischen Teil ihrer Fahrtstrecke erreicht und rollen nun über die Kinzigbrücke und durch den anschließenden 100 Meter langen Schenkenbergtunnel. Die Aufschrift »Ortenau-S-Bahn« ist noch eine Markenbezeichnung der SWEG, verschwindet aber allmählich von den Fahrzeugen (17. April 2022). : 95 80 0650, DWM / WU / Adtranz / Stadler Pankow, SWEG - Südwestdeutsche Eisenbahn, a Deutschland, ao Schenkenzell, eb SWEG VT 530, eb SWEG VT 531, ef - Hersteller, ef 37395 Stadler Pankow (2005), ef 37396 Stadler Pankow (2005), en 95 80 0650 592-8, en 95 80 0650 593-6, es 4880 Eutingen - Schiltach (Württ. Kinzigtalbahn), es 4880 km 49-9, ez - Zugnummer, ez 87371 (SWE) RO-TFS  Elektrisch durch den Schwarzwald  Zwischen Friedrichstal und Freudenstadt windet sich die Murgtalbahn am Hang entlang. Während das noch in den 1990er-Jahren die Dieselloks vor enorme Herausforderungen gestellt hat, surren die Stadtbahntriebwagen heute schnell und leise durch die Waldlandschaft.  Der AVG-Wagen 914 rollt hier - wieder mit einem Schwesterfahrzeug - über den Viadukt von Christophstal bergwärts (17. April 2022). : eb AVG 914  Baiersbronn  Wir nutzen die Osterferien, um ein wenig Schwarzwaldluft zu schnuppern. Auf der Murgtalbahn werden die AVG-Stadtbahntriebwagen eingesetzt, größtenteils in Doppeltraktion. Am Abend des 16. April 2022 fährt hier der AVG-Triebwagen 911 – mit Panorama-Mittelteil – gemeinsam mit einem Schwesterwagen in Baiersbronn ein. Die gelb-roten Fahrzeuge werden uns in den kommenden Tagen noch häufiger begegnen. : eb - Eigentümer- / Betreiberbezeichnung, eb AVG 911 
Kalter Dampfer auf Zeche Zollern  Die Zeche Zollern in Dortmund-Bövinghausen ist immer einen Besuch wert, nicht zuletzt wegen der umfangreichen Bahnanlagen und der sehenswerten Fahrzeugsammlung. Die 1949 von Henschel gebaute Lok "EMIL MAYRISCH 4" wurde ursprünglich für die Glaswerke Ruhr in Essen-Karnap unterwegs, bevor sie ab 1965 beim Eschweiler Bergwerks-Verein AG ihren Dienst an verschiedenen Standorten antrat. Am 3. April 2022 präsentierte sich die Lok leider ohne Laternen vor dem imposanten Förderturm.  Bunter gehts nicht  Die Farbenspiele bei DB Gebrauchtzug gehen weiter. Jüngste Neuschöpfung ist 218 443, die nach der 111 074 seit Ende März nun ebenfalls im bunten Design des einstigen DB-Touristikzuges lackiert ist. Auf einer Überführung von Mönchengladbach nach Dortmund schleppt sie am 27. März 2022 neben der 111 074 auch die verkehrsrote 111 197 durch Mülheim-Styrum. : eb DB 111 074, eb DB 111 197, eb DB 218 443-0  Endlich Frühling!  Entlang der Rhein/Ruhr-Schiene gehören die RRX-Züge mittlerweile zum angestammten Bild. Der von National Express betriebene 462 027 (hier mit dem Wagen mit der 1.-Klasse-Front voran) eilt als RE 6 (Minden - Hamm - Essen - Duisburg - Köln) durch Düsseldorf-Derendorf (26. März 2022). : RRX - Rhein-Ruhr-Express, ao Düsseldorf-Derendorf, eb RRX 462 027, en 94 80 0462 127-2  Torf & Moor  Rund um die Moorlandschaft von Groß Hesepe gibt es zahlreiche Feldbahn-Denkmale, die an den Torfabbau in den vergangenen Jahrzehnten erinnern. An einer Straßenkreuzung steht dieses Ensemble mit der 1958 von DIEMA gebauten Lok Nr. 2132. Die Gemeinde hat sich hier viel Mühe gegeben und ein kleines Kunstwerk erschaffen (13. März 2022). : a Deutschland, ao Geeste-Groß Hesepe, ed - Denkmal, ef - Hersteller, ef 2132 Diema (1958)  Lokabschied mit Grünkohl  Auf ihre »letzte Fahrt« bei der Bentheimer Eisenbahn (BE) ging die dieselelektrische D 24 am 12. März 2022. Nach 38 Einsatzjahren bei der BE wurde die Lok nach Serbien verkauft. Zuvor konnte die Maschine bei einer Grünkohl-Gesellschaftsfahrt noch einmal mit den Museumswagen des Grafschafter Modell- und Eisenbahnclubs das Streckennetz bereisen. Die Lok stammt aus der 24 Maschinen umfassenden Typenreihe DE 1002 von MaK, die von 1981 bis 1993 ausgeliefert wurden. Mit dem Sdrz 90604 rollt sie am Abend des 12. März 2022 durch die Felder bei Neuenhaus-Veldhausen.