km 0,8  Nachdem die Angertalbahn am Abzweig Tiefenbroich die »Rheinische Strecke« verlassen hat, passiert sie am Nordrand Ratingens in einem weiten Bogen die Wasserburg »Haus zum Haus«, den Poensgen-Park und das Herrenhaus Cromford am Rande des Junkernbuschs. Diese Aufnahme der 2.500-PS-Lok 215 077 gehörte lange zu meinen Lieblingsfotos und wurde seinerzeit in der Zeitschrift »Schiene« veröffentlicht (27. September 1989). : 2, Str 2404 Ratingen - Wülfrath, ao Ratingen, ao Ratingen Abzweig Anger, eb DB 215 077-9, ef 2000082 MaK, es 2404 km 0-8  km 1,5  Im Poensgen-Park gibt es eine Reihe netter Spazierwege, und am ehemaligen Abzweig Anger kann man auch wunderbar die Bahn beobachten. Hier lässt sich die Lok 545 von Thyssen Krupp Steel Europe (TKSE, ehemals Eisenbahn und Häfen) mit einem Ganzzug über die letzten Meter der Angertalbahn rollen, ehe es auf die Hauptstrecke geht. Die gelben Loks prägen den Verkehr im Angertal seit Mitte der 1990er-Jahre. Die Aufnahme kann man auch im Bildband »Eisenbahnknoten Ruhrgebiet« sehen (28. April 2012). : 2, 92 80 1275 (G 1206), Str 2404 Ratingen - Wülfrath, TKSE - Thyssen-Krupp Steel, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, eb TKSE 545, ef 5001556 Vossloh (2004), en 92 80 1275 112-1, es 2404 km 1-4  km 1,5  Der Blick genau in die Gegenrichtung, sieben Jahre später:  Links im Bild ist noch die Bank aus der vorangegangenen Aufnahme zu erkennen. Klatschmohn blüht im Gleis. Rechts kann man das alte Stellwerk des Abzweigs Anger sehen, das 1941 durch den Bau des Verbindungsbogens zum Abzweig Tiefenbroich notwendig wurde und seit 1983 wieder außer Betrieb ist. er 077 001 die unattraktivste Bauart sein musste, die mir am früheren Abzweig Anger begegnete  km 2,6  Der vermeintliche Tunnel im Angertal ist eigentlich nur der Durchlass unter dem Bahndamm der Ruhrtalbahn  Düsseldorf – Kettwig (siehe Strecke 2400), auf der in erster Linie der S-Bahn-Verkehr zu sehen ist. Die RheinCargo-Lok DE 802 rollt hier mit einem Kalkmehlzug auf Ratingen zu (4. Juli 2015). Heute werden die Züge von RheinCargo eher mit Loks des Typs G1000 bespannt. : 2, 92 80 1285 (Bombardier TRAXX), RC - RheinCargo, Str 2404 Ratingen - Wülfrath, Tunnel, Z 59899, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, eb RheinCargo DE 802, ef 34843 Bombardier Ksl (2013), ei - Eisenbahn-Infrastruktur, en 92 80 1285 113-7, es 2404 km 2-6, ez - ZugnummerNEU  km 3,2  Nur einige hundert Meter ist der Zug bereits im wildromantrischen Angertal unterwegs und schlängelt sich zwischen Bachlauf, Hängen und dichtem Wald entlang. Bei dem Streckenkilometer 3,2 passiert der von der Oberhausener 216 043-0 gezogene Zug nicht nur die historische Papiermühle, sondern auch die Direktionsgrenze zwischen Köln und Essen, auf die das Schild neben dem Hektometerstein hinweist (24. Januar 1990). : 2, 216 (DB V 160), Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, ao Ratingen Papiermühle, eb DB 216 043-0, ef 2000033 MaK, es 2404 km 3-2NEU 
km 3,3  Einer der schöneren Fotopunkte im Angertal ist dieser Blick von der Brücke des Papiermühlenweges, der sich aber nur für wenige Stunden im Hochsommer mit Sonnenlicht präsentiert - und nur dann, wenn die Strecke nicht zu zugewachsen ist, wie es jahrelang der Fall war. Die beim Oberhausener Personal wie auch bei Eisenbahnfotografen gleichermaßen ungeliebten sechsachsigen »Klatschen« der Reihe Class 77 (DB-Baureihe 247) sind mittlerweile wieder die Ausnahme im Angertal (4. Juli 2015). : 2, 247 (ECR-Mietloks), 92 80 1266 (EMD Class 66), ECR - Euro Cargo Rail, EMD, Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, ao Ratingen Papiermühle, eb DB 247 016-9, eb ECR 77016, ef - Hersteller, ef 20068864-016 EMD, en 92 80 1266 416-7, es 2404 km 3-3, ez - Zugnummer, ez GM 47750  km 3,9  Ein seltener Anblick, auch im Angertal, sind die Propangasverteilerzüge der DB gewesen, die turnusmäßig das Streckennetz abfuhren. Der Klv 95-0002 hat hier neben dem Bahnübergangs-Überwachungssignal gehalten, um die Propanflasche für das Dauerlicht auszutauschen. An einem Seilzug zieht der Mitarbeiter am Fuße des Signals die Propanflasche wieder hinauf zum Lampenschirm (5. Februar 1990). : 10 Kleinwagen und Geräte mit Antrieb, DB / DRB / DR, DB Klv 95, a - Aufnahmeort, a Deutschland, eb - Eigentümer- / Betreiberbezeichnung, eb DB Klv 95-0002NEU  km 4,3  Von der Auermühle aus führt ein hübscher Wanderweg beidseitig der Bahn durch das enge und teilweise wildromantische Angertal. Die langen Kalkzüge hört der Spaziergänger oft schon minutenlang pfeifend durch das Wald rumpeln. Hier zieht die 215 020 im damals hochmodernen orientroten Lack einen langen Zug nahe der Kickenau durch den frühlingshaften Wald (13. Mai 1991). : 2, Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, eb DB 215 020-9, es 2404 km 4-3  km 4,5  Mitten im engen Angertal befindet sich nahe des Streckenkilometers 4,4 die Kickenau, ein altes denkmalgeschütztes Gehöft mit Fachwerkhaus. Hier hört man meistens nicht viel mehr als das Plätschern der Anger und das Zwitschern der Vögel - wenn nicht gerade ein Zug durch das Tal rollt. Auf einem meiner ersten Mittelformatnegative konnte ich diese Szene einfangen, die heute leider längst wieder zugewachsen ist: Eine unbekannte 216 müht sich mit ihrem Zug Richtung Rohdenhaus ab (20. März 1989). : 2, 216 (DB V 160), Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, ao Ratingen Kickenau, eb DB 216 041-4, es 2404 km 4-5  km 5,2  Über viele Jahre waren Bismarcker (später Osterfelder) Loks der Reihe 216 nicht aus dem Angertal fortzudenken. Heute sind diese Loks längst von den Gleisen verschwunden, doch damals waren sie »Massenware«. Hier müht sich 216 031 mit einem Güterzug unterhalb der schemenhaft links im Wald zu erkennende Burg Gräfgenstein ab, einem alten Rittersitz aus dem 13. Jahrhundert. Noch wenige Meter, und der Zug fährt unter der großen Autobahnbrücke der BAB 3 hindurch (27. Januar 1989). : 2, 216 (DB V 160), Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Ratingen, ao Ratingen Müschenau, eb DB 216 031-5, ef 4664 Krupp, es 2404 km 5-2 
km 9,3  Das waren noch Zeiten, als Hofermühle wirklich noch einen besetzten Bahnhof hatte, an dem Zugkreuzungen stattfanden! 216 112 erreicht mit einem Ganzzug das kleine Stellwerk des Bahnhofs, im Hintergrund steht ein weiterer Güterzug abgestellt. Heute liegt hier nur noch das durchgehende Streckengleis, und der Angertalbahn fehlt ein wichtiger Unterwegsbahnhof. Dabei hat der Bahnhof Hofermühle über Jahrzehnte die Zugkapazität der Strecke beachtlich erhöht (10. April 1990). : 2, 216 (DB V 160), Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Heiligenhaus-Hofermühle Bf, eb DB 216 112-3, ef 31218 Henschel (1967), es 2404 km 9-3  km 10,1  Hinter Hofmühle wird das Angertal etwas offener. Der Motivklassiker ist dabei zweifellos die Ostausfahrt aus Hofermühle mit Bahnübergang, Bachbrücke und Feldwegbrücke, wenngleich das Motiv in den vergangenen Jahren vieles an Reiz verloren hat. Am 13. August 2016 bespannte die 232 669 den GM 47745 aus dem niederländischen Beverwijk (bei IJmuiden), den zuvor die 189 064 nach Duisburg-Wedau gebracht hatte. : 2, 232 (DR 132), 92 80 1232, LTS, Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Heiligenhaus-Hofermühle, eb DB 232 669-2, ef - Hersteller, ef 0949 LTS (1981), en 92 80 1232 669-2, es 2404 km 10-0, ez - Zugnummer, ez GM 47745 XNBH-ERHD  km 10,4  Zu den zuverlässigen Zugleistungen im Angertal gehört der Kalkmehlzug 59203 aus Rommerskirchen, der im Fahrplanjahr 2015 regelmäßig mit einer Diesel-TRAXX von RheinCargo bespannt war. Die DE 802 passiert hier gerade den Gut Kleinhof im Tal, der allerdings wegen der üppigen Vegetation bestenfalls zu erahnen ist. Die Lok wird eine gute Stunde später mit dem Gegenzug wieder die Rückfahrt antreten (4. Juli 2015). : 2, 92 80 1285 (Bombardier TRAXX), RC - RheinCargo, Str 2404 Ratingen - Wülfrath, Z 59203, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Heiligenhaus-Hofermühle, eb RheinCargo DE 802, ef 34843 Bombardier Ksl (2013), en 92 80 1285 113-7, es 2404 km 10-4, ez - Zugnummer  km 14,0  Das Kalkwerk in Rohdenhaus: Hier ist heute Endpunkt der Angertalbahn. In den weitläufigen Gleisanlagen des Werks werden die Kalkzüge beladen, die der Strecke auch den Beinamen »Kalkbahn« gaben. Rechts im Bild ist die weiterführende Strecke nach Wülfrath zu sehen, die heute aber leider nicht mehr existiert. 216 024 macht sich hier gerade abfahrbereit (12. Oktober 1994). : 2, 216 (DB V 160), Str 2404 Ratingen - Wülfrath, a - Aufnahmeort, a Deutschland, ao Wülfrath-Rohdenhaus, eb DB 216 024-0, ef 4657 Krupp (1965), es 2404 km 14-0